• 19. Februar 2019

Tipps für die Einrichtung des Kinderzimmers

Hebammenpraxis Christiane Weber Blog Einrichtung Kinderzimmer

Tipps für die Einrichtung des Kinderzimmers

1024 683 Hebammenpraxis Christiane Weber

Das Baby- oder Kinderzimmer einzurichten fällt vielen Eltern vor allem beim ersten Mal nicht allzu leicht. Es müssen viele kleine Entscheidungen gefällt werden und damit diese Ihnen leichter fallen haben wir hier einige Tipps für Sie.

  1. Das richtige Licht

Es ist sinnvoll, eher auf mehrere kleine Lichtquellen zu setzen als eine große. Im Zimmer generell sollte warmes gemütliches Licht sein, so dass es zum Beispiel beim Spielen zwar hell aber angenehm ist. Dort wo das Kind bastelt und malt sollte allerdings noch eine Lichtquelle sein, die dafür sorgt, dass das konzentrierte Gucken nicht zu anstrengend wird. Das Gegenteil gilt für den Schlafplatz – Vor dem Einschlafen ist mildes Licht am besten.

  1. Möglichkeiten für die Abdunklung

In Ergänzung dazu muss das Zimmer natürlich auch komplett abgedunkelt werden können. Schließlich schläft das Baby nun mal auch tagsüber und hier brauchen viele vollständige Dunkelheit und diese müssen Sie durch Vorhänge, Rollos etc. schaffen können.

  1. Auf die Sicherheit achten

Gefahrenquellen sollten natürlich vermieden werden. Sie sollten Steckdosen abdecken, Kanten schützen und schwere Gegenstände vor dem Um- oder Runterfallen hindern. Überall dort, wo sich das Kinder verletzen könnte, sollten entsprechende Maßnahmen ergriffen werden.

  1. Mitwachsende Möbel

Vor allem in den ersten Lebensjahren entwickelt sich das Kind mit riesigen Schritten und wächst schnell aus seinen Kleidungsstücken heraus. Selbiges gilt auch für bestimmte Möbel und diese immer zu ersetzen wäre ziemlich kostspielig und nicht ressourcen-schonend. Deshalb sollten Sie über „mitwachsende“ Möbel nachdenken – Wickelkommoden, die auch später verwendbar sind, verstellbare Sitzmöbel und ein multifunktionales Bett sind Investitionen, die sich wirklich lohnen.

  1. Das Aufräumen erleichtern

Wahrscheinlich hat Ihr Kind sehr viele kleine Dinge, die im Gesamten ein großes Chaos anrichten können. Dies sollten Sie rechtzeitig vermeiden, in dem Sie entsprechenden Stauraum und Aufbewahrungsmöglichkeiten schaffen. Auf diese Weise fällt das Aufräumen sehr viel leichter und es entsteht nicht jedes Mal ein riesiges Chaos.

Das sind einige Tipps, welche Ihnen die Planung und Gestaltung deutlich erleichtern sollten. Natürlich gibt es immer noch die ein oder andere Tücke, aber die gehört wohl dazu und Eltern sollten es von vornherein vermeiden, zu großen Perfektionismus im Kinderzimmer anzustreben – Schließlich wächst hier ein Kind auf, ein wenig Chaos ist da garantiert!

Ihre Hebammenpraxis Isernhagen