• 20. August 2018

Schutz bei Hitze

Kind Schutz Hitze Hebammenpraxis Christiane Weber

Schutz bei Hitze

1024 683 Hebammenpraxis Christiane Weber

Dieses Jahr wurde uns ein so warmer Sommer in Deutschland geschenkt wie schon lang nicht mehr. Auch wenn wir uns über den tollen Sommer freuen und vielleicht für den ein oder anderen sogar eine Reise in noch wärmere Gebiete ansteht, so gibt es für Ihre Kleinsten doch das ein oder andere zu beachten. Diese sind diese Temperaturen nicht gewohnt und können folglich nicht immer gut mit diesen umgehen. Deshalb haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengefasst, mit welchen Sie bei den Temperaturen bestens gerüstet sind!

Eincremen nicht vergessen!

Sie sollten darauf achten, dass die Haut des Kindes konstant geschützt ist. Sonnencreme ist hierbei eine Möglichkeit und sollte regelmäßig aufgefrischt werden! Vor allem wenn das Kind im Wasser war, sollte nachgecremt werden. Das gilt übrigens auch bei bewölktem Himmel – Dann hat die Sonne dennoch genug Kraft um die Haut Ihres Kindes zu beschädigen!

Pralle Sonne meiden

Es ist nicht sonderlich empfehlenswert sich lange mit dem Kind bei klarem Sonnenschein ungeschützt draußen aufzuhalten. Die Gefahr einer Überhitzung, eines Sonnenbrandes oder eines Sonnenstiches ist meistens zu hoch. Lieber sollten Sie sich an schattigen Orten aufhalten und nur gelegentlich in die pralle Sonne gehen. Auch sollten Sie dies in der Mittagszeit vollkommen umgehen, da hier die Sonnenstrahlen zu stark sind!

Siesta abhalten

Anschließend an den letzten Punkt, empfehlen wir eine großzügige Mittagspause. Wie bereits erwähnt belastet die Mittagshitze die meisten Babys und Kinder zu stark und sollte deshalb eher für eine Pause im Inneren oder zumindest im Schatten genutzt werden. Vor allem rät es sich, in dieser Zeit auch etwas ruhigere Aktivitäten zu machen und die Zeit zur Entspannung zu nutzen, so dass am späten Nachmittag wieder getobt werden kann.

Richtige Kleidung

Die durchdachte Kleidungswahl ist auch in dieser Saison essentiell und sorgt für das Wohlbefinden Ihres Kindes. Zum einen sollte die Kleidung natürlich nicht zu warm sein, viel eher eignen sich luftige leichte Kleidungsstücke aus natürlichen Materialien. Dennoch sollte auch die Kleidung die Haut des Kindes vor der Sonne schützen, so dass die gefährdetsten Stellen bedeckt sind. Hierfür eignet sich auch ein Sonnenhut, welcher das Gesicht und den Nacken schützt besonders gut. Dieser schützt zudem natürlich den Kopf selbst vor der Hitze und Sonne und gehört deshalb zur Sommergarderobe eines jeden Kindes!

Genug trinken und essen

Vor allem bei heißen Temperaturen müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr Kind genug trinkt und es mit ausreichend Flüssigkeit versorgt ist! Natürlich ist Wasser hier immer die erste Wahl, aber auch abgekühlter Tee oder leichte Saftschorlen können Ihre Kinder zum Trinken animieren. Außerdem sollte das Kind auch ausreichend essen. Natürlich ist der Appetit im Sommer oft sehr viel geringer, aber die Energie benötigt das Kind trotzdem! Hier eignen sich leichte Suppen, Obst, Gemüse, Joghurts, Salate und Co. sehr gut. Da diese auch viel Wasser und Vitamine enthalten, ist Ihr Kind bestens versorgt.

Gut lüften

Zu guter Letzt sollten Sie außerdem die Kinder- und Schlafzimmer gut lüften. Am besten funktioniert das nachts, in den frühen Morgenstunden und am späten Abend. Auf diese Weise kommt kühle Luft in den Schlafbereich und das Kind kann ruhig schlafen.

Wenn Sie diese Tipps beachten, sollten Sie auf bestens auf warme Sommertage vorbereitet sein und können diese in vollen Zügen genießen!

Ihre Hebammenpraxis Christiane Weber

Quelle